DIE KANDIDATEN

WIR MÖCHTEN SIE IM ORTSBEIRAT KRONBERG VERTRETEN:
Wir freuen uns auf Ihr Feedback:
Oder schreiben Sie uns:

kontakt@kfb-kronberg.de

Ausbildung: Atem-, Stimm- und Sprechlehrerin

Berufliche Tätigkeit: Hals-, Nasen-, Ohrenpraxis in Eutin

Private Interessen: Kronberg Academy, Internationale Kontakte, Kirchenmusik

Politische Schwerpunkte: Transparenz der Entscheidungswege, Schuldenabbau und Konsolidierung des Städtischen Haushalts, Intensivere Auseinandersetzung und Beteiligung von und mit den Kronberger Bürgern, Sachliche Auseinandersetzung über Parteigrenzen hinweg

Ich engagiere mich in der KfB, weil …ich mich im politischen Austausch um Verständigung über die Parteigrenzen einsetzen möchte ...mir Bürgernähe in politischen Prozessen wichtig ist ...ich die Attraktivität Kronbergs erhalten möchte ...der Kulturstandort Kronberg weiterentwickelt werden muss

Kontakt: Telefon 06173 - 78711 oder E-Mail an s.fritzen@kfb-kronberg.de

Alle(s) auf einen Blick: Die Liste
Die KfB-Kandidaten für den Ortsbeirat Kronberg
 
Sabine Fritzen
(*1959)
Detlef Tinzmann
(*1964)

Ausbildung: Diplom-Kaufmann, Univ. Mannheim

Berufliche Tätigkeit: mittelständische Unternehmensnachfolgen

Politische Schwerpunkte: Wirtschaftsförderung, Gläserne Verwaltung, Grünerhaltung, Finanzen

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...mir Kronberg mit allen Stadtteilen als lebens- und liebenswerte Kleinstadt am Rande einer Metropolregion am Herzen liegt ...weil die Rechte der Kronberger Bürger, des Kronberger Parlaments und der Ortsbeiräte wieder gegenüber dem Magistrat gestärkt werden müssen ...der unverwechselbare Charme Kronbergs, der über mehrere Generationen gewachsen ist, nicht verbaut werden darf ...wir eine schlanke, transparente und effiziente Verwaltung in Kronberg brauchen ...weil Kronberg aus Bausünden der Vergangenheit für die Gegenwart und für die Zukunft lernen muss und der Grünerhalt klar vor der Versiegelung neuer Flächen stehen muss ...wir am Bahnhof die jetzige Anzahl von Park & Ride – Parkplätzen erhalten müssen ...weil Kronberg eine kompetente Wirtschaftsförderung benötigt ...weil Kronberg den Politikwechsel braucht

Kontakt: E-Mail an d.tinzmann@kfb-kronberg.de

Dr. Eva-Maria Villnow
(*1950)

Ausbildung: Studium der Biologie/Mikrobiologie, Universität Mainz, Frankfurt

Berufliche Tätigkeit: Medizinische Fachverlage, Lehrtätigkeit

Fachliche Schwerpunkte: Mikrobiologie, Naturheilkunde

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Umwelt/ Natur

Engagement für Kronberg: Vorstand KfB, Mitglied der Friedrich- Naumann- Stiftung, Mitglied in einem Kirchenchor (Behinderten-, Seniorenpflege im häusl. Bereich)

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich den grünen Charakter und den kleinstädtischen Charme der Stadt erhalten möchte ...ich daher möchte, dass die Stadtteile durch Satzungen in ihrer Entwicklung so gesteuert werden, dass auch sie -wie die Altstadt- Vorzeigequartiere werden/ bleiben ...ich möchte, dass bei politischen Entscheidungsprozessen aller Art Bürgernähe und Transparenz, Nachhaltigkeit und Sparsamkeit die Maxime sind.

Kontakt: Telefon 06173 -4172 oder E-Mail an e-m.villnow@kfb-kronberg.de

Dr. Andrea Marlière
(*1964)

Ausbildung: Studium der BWL, Universität Dotmund

Berufliche Tätigkeit: Abteilungsleitung Controlling einer deutschen Großbank, Geschäftsführende Gesellschafterin einer Unternehmensberatung im Bereich Steuerung/Organisation/Controlling/Finanzen

Fachliche Schwerpunkte: Finanzen & Controlling

Politische Schwerpunkte: Haushalt und Finanzen, Wirtschaftsförderung

Ehrenamtliches Engagement: Handelsrichterin am Landgericht Frankfurt, IHK Frankfurt (Mitglied im Ausschuss Wirtschafts- und Unternehmensberatungen)

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich Kronberg als außergewöhnlich charmante Stadt im Taunus empfinde, deren grünen Charakter und liebenswerte Eigenschaften ich gerne erhalten möchte… ich als Altstadtbewohnerin die Burg, die Gassen und versteckten Plätze liebe und gerne wieder etwas beleben möchte ...meine Expertise und Erfahrung in Finanzthemen zum Wohle der Stadt einbringen möchte ...der Haushalt und die Finanzen einer Stadt wie Kronberg von entscheidender Bedeutung für die Lebens- und Arbeitsqualität aller heutigen und künftigen Bürger ist ...ich vermeiden möchte, dass Kronberg durch rücksichtslose Urbanisierung und kurzfristige Investitionsmotive seinen ursprünglichen Charakter verliert ...ich mehr Transparenz und Bürgernähe in die politischen Entscheidungsprozesse – auch mit Blick auf geplante Investitionen - bringen möchte ...ich davon überzeugt bin, dass man durch vernünftiges Haushalten, gezielte Investitionen sowie aktive Wirtschaftsförderung auch eine Stadt in der Größe Kronbergs in eine solide finanzielle Ausgangslage bringen kann

Kontakt: E-Mail an a.marliere@kfb-kronberg.de

Dr. Jochen Eichhorn
(*1960)

Ausbildung: Bankkaufmann. Studium Jura und VWL, Universität Freiburg i. B.

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt in Frankfurt am Main; davor Leiter Recht und Compliance bei deutscher Bank eines internationalen Konzerns; Jurist im Bundesverband

Fachliche Schwerpunkte: Bankrecht; Kapitalanlage- und Wertpapierecht; Compliance

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Kommunalrecht

Engagement für Kronberg: Vorstandsmitglied Kronberg Stiftung der Ev. Markus-Gemeinde Schönberg

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...mir Kronberg als „grüne Stadt im Grünen“ und historischer, sich zeitgemäß entwickelnder Ort wichtig ist ...ich versuchen will, einen Beitrag zur sinnvollen Umsetzung des Ziels der Haushaltskonsolidierung zu leisten …Kronberg weiterhin für alle Bürger des Rhein-Main Gebiets ein attraktives (Naherholungs-)Ziel bleiben soll …mir an einem angemessenen, weil sachlichen und freundlichen, Umgang unter den Bürgern, auch auf der politischen Ebene, gelegen ist …ich mehr Transparenz und Bürgernähe in der Kommunalpolitik für erforderlich halte …Politik davon lebt, dass sich Bürger beteiligen.

Kontakt: E-Mail an j.eichhorn@kfb-kronberg.de

Neuigkeiten abonnieren

TRAGEN SIE SICH EIN

DER KURZE WEG

KfB-Info-Brief abonnieren

© KfB - Kronberg für die Bürger