Suche
  • Kronberg für die Bürger

Schönberger Bürgerkrippe


Der erste Schnee ist zwar leider schon wieder getaut. Und für das erste Adventswochenende sind zwar kühlere, aber nicht noch keine winterlichen und weihnachtlichen Wetterverhältnisse angesagt.

Die Freunde der Schönberger Bürgerkrippe, darunter die Ortsbeiratsmitglieder Heide-Margaret Esen-Baur (KfB), Ilka Blumberg

(FDP) und Rainer Schmidt (KfB), trafen sich dennoch, um das Schmuckstück auf dem Nixenborn auf dem Ernst-Schneiderplatz im Ortsteil Schönberg zusammen mit einem Mitarbeiter des städtischen Bauhofs pünktlich zum 1. Advent für die Besucher herzurichten.

Die Bürgerkrippe lädt nun bis zum Dreikönigsfest im neuen Jahr Bürger und Passanten zum Innehalten und Verweilen in der oft hektischen Vorweihnachtszeit ein.

Das Schönberger Bürgerkrippenprojekt wurde aus einer Initiative von Mitgliedern des Schönberger Ortsbeirats aus dem Jahre 2007 realisiert und zur ersten Präsentation 2008 von Kronberger Geschäftsleuten durch Planung und Realisierung des Stallgebäudes und der Brunnenabdeckung unterstützt.

Die Krippenfiguren wurden seitdem Jahr für Jahr mit Hilfe von Bürgerspenden beschafft. Entwurf und Realisierung liegen in den kundigen Händen des Schmittener Holzbildhauers Matthias Schmidt. Die Eigenbetriebe der Stadt Kronberg unterstützen alljährlich bei Auf- und Abbau sowie bei der Einlagerung. Hierfür dankt die Krippeninitiative der Stadt Kronberg ganz besonders.

Zwar ist der Stall zwischenzeitlich schon gut gefüllt, für besondere kleine Ideen zur Komplettierung der Bürgerkrippe ist aber wohl immer noch Platz. Wer im nächsten Jahr etwas zur Bürgerkrippe beitragen oder die Krippeninitiative auf andere Weise unterstützen möchte, melde sich bitte bei Dr. Heide-Margaret Esen-Baur, Tel. 06173 78711.

Bilder und Berichte aus den Vorjahren sind zu sehen und zu lesen unter www.buergerkrippe-schoenberg.de

#Schönberg

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bürgerbeteiligung trotz COVID-19

Der Spielplatz in der Oberhöchstädter Friedensstraße soll für 230.000 Euro komplett neu angelegt und zu einem „Natur-Erlebnis-Spielraum“ werden. Ursprünglich war wie bereits bei den Spielräumen im Vic

Im Vorabendprogramm: Live-Stream

„Einen besseren Starttermin kann es nicht geben", freut sich Stadtverordneter Rainer Schmidt (KfB), „denn mit der Verabschiedung von Klaus Temmen (parteilos), der Beschlussfassung über die Bürgermeist

TRAGEN SIE SICH EIN

DER KURZE WEG

KfB-Info-Brief abonnieren

© KfB - Kronberg für die Bürger