Suche
  • Presse-Information

Veröffentlichung von Anfragen auf der Homepage der Stadt Kronberg


Die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung erfahren in der Regel erst von einer Anfrage einer anderen Fraktion, wenn diese durch den Magistrat beantwortet wurde. Um zu vermeiden, dass zu einem Thema mehrere oder sich überschneidende Anfragen gestellt werden, müssen alle Fraktionen die Möglichkeit haben, von bereits gestellten Anfragen Kenntnis zu erlangen. Die unabhängige Wählergemeinschaft KfB Kronberg für die Bürger hat daher für die kommende Stadtverordnetenversammlung den Antrag gestellt, dass alle gemäß § 17 Absatz 1 der GOStV eingegangenen Anfragen an den Magistrat unverzüglich auf der Homepage der Stadt Kronberg veröffentlicht werden. Sobald eine Anfrage beantwortet wurde, soll die Antwort ebenfalls unverzüglich dort veröffentlicht werden.

Dies ist eine zeitgemäße Art, Informationen bereit zu stellen, die in anderen Kommunen bereits genutzt wird. Darüber hinaus ist bei einer Veröffentlichung auf der Homepage der Stadt gewährleistet, dass sich auch die Bürger über alle Anfragen und Antworten ein Bild machen können.

So hat die Presse berichtet:

Kronberger Bote vom 24.8.2017: KfB will Anfragen aller Fraktionen über Homepage veröffentlicht haben

#Transparenz #PresseInformation

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KfB-Antrag hat bereits Wirkung gezeigt

Der KfB-Antrag, die Planungen des Spielplatzes in der Friedensstraße unter Einbeziehung der Bürger und des Ortsbeirats Oberhöchstadt anzupassen, hat offensichtlich bereits seine Wirkung erzielt. „Nach

KfB fordert interkommunale Zusammenarbeit beim Stadtbus

Die KfB hat in der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses die Idee zur Interkommunalen Zusammenarbeit bei der Ausschreibung des übernächsten Stadtbussystems ins Spiel gebracht. Das Kronberger Bussyste

TRAGEN SIE SICH EIN

DER KURZE WEG

KfB-Info-Brief abonnieren

© KfB - Kronberg für die Bürger