Suche
  • Kronberg für die Bürger

Orgauntersuchung für kontinuierlichen Verbesserungsprozess


Die KfB-Fraktion sieht den Antrag der FDP positiv und kann ihm deshalb grundsätzlich zustimmen, mit einem Antrag auf Ergänzung. Zu dieser Ergänzung komme ich dann am Ende meines Beitrags.


Wir wünschen uns, dass diese Untersuchung von der Verwaltung, von der Verwaltungsspitze, aktiv und positiv mitgetragen wird und als Chance und nicht als Risiko begriffen wird.


In Zeiten sich verändernder, teilweise neuer, zunehmend digitalisierter Aufgaben einer Verwaltung gehört die regelmäßige Überprüfung der Aufbau- und Ablauforganisation zum positiven Standardrepertoire einer modernen Verwaltung.


Deswegen gehen wir, wenn eine Mehrheit dem Antrag insgesamt und hoffentlich auch unserer Ergänzung zustimmt, davon aus, dass der Bürgermeister der im Antrag formulierten Bitte selbstverständlich unverzüglich Folge leistet und sich an die Spitze eines positiven, kontinuierlichen Verbesserungsprozesses setzt.


Es ist auch genau richtig, eine solche Untersuchung nicht intern, sondern mithilfe einer darauf spezialisierten Unternehmensberatung durchzuführen. Eine solche Untersuchung sollte auch nichts Einmaliges sein, sondern in angemessenen Zeiträumen wiederholt werden.


Wir erlauben uns die Empfehlung, dass der Magistrat bei der Formulierung der Ausschreibung dieser geplanten Untersuchung (der Antrag gibt die Ausschreibung noch nicht präzise vor) und bei der Auswahl der geeigneten Unternehmensberatung besondere Sorgfalt walten lässt.


Wie schon im Ursprungsantrag der FDP formuliert: es geht nicht darum, nach hinten zu sehen oder Fehler Einzelner zu identifizieren.

Es geht u.a. darum, stellenweise Überlastungen aber auch bestehende Freiräume zu identifizieren und diese optimal zu allokieren. Auch ein konstruktiv kritischer Blick auf die bestehende Aufbauorganisation der Verwaltung durch externe Profis ist sinnvoll und hilfreich.


Nun zu unserem Ergänzungsantrag:

  1. Die Organisationsberatung soll neben bestehenden Überlastungen auch bestehende, freie Kapazitäten identifizieren

  2. Die Ergebnisse der Organisationsuntersuchung sollen dem Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung vorgestellt werden

  3. Ein Mitglied des HFA soll in den laufenden Beratungsprozess involviert werden

Wortbeitrag von Detlef Tinzmann in der Stadtverordnetenversammlung vom 16.12.2021

> Youtube Kronberg (ab 2:46:00)

 

So wurde entschieden:

Antrag angenommen (FDP hat Ergänzungen übernommen) mit 19 Ja (9 CDU, 6 KfB, 4 FDP) und 11 Nein (6 Grüne, 5 SPD)



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen