DIE MANDATSTRÄGER

Stadtparlament
Ortsbeirat Schönberg
Dr. Heide-Margaret Esen-Baur

Jahrgang: 1943

Co-Fraktionsvorsitzende

Stadtverordnete

Mitglied des HFA

Mitglied des Ortsbeirats Schönberg

Mitglied im Abwasserverband Kronberg-Königstein

Politische Schwerpunkte: Bürgernähe, behutsame und geordnete Stadtentwicklung

Kontakt:

06173 - 78711

h-m.esen-baur@kfb-kronberg.de

DSC_2213 Esen-Baur fr.jpg

Ausbildung: Studium der Ethnologie, Archäologie, Columbia University, New York City und Univ. Frankfurt

Berufliche Tätigkeit: Feldforschung in Ozeanien und Südamerika, Kunstethnologie, Frühe Glaubenssysteme, Archäoethnologie, Konzeption und Durchführung von Fachausstellungen

Engagement für Kronberg: Gründungsmitglied der KfB und seitdem Fraktionsvorsitzende, 23 Jahre Stadtverordnete in Kronberg und Mitglied in allen drei Fachausschüssen, 10 Jahre Ortsvorsteherin Schönberg, Mitglied KFD (Katholische Frauen Deutschlands), Silberdisteln, Freundeskreis Schimmerich (u.a. Ausrichtung Flohmarkt).

Ich engagiere mich in der KfB, weil …mir eine gute Entwicklung unserer liebenswerten Stadt im Grünen sehr am Herzen liegt ...ich auf Bürgernähe sowie offene, sachliche und respektvolle Kommunikation mit dem Magistrat und den Mandatsträgern der anderen Parteien setze ...mir wichtig ist, anstehende Entscheidungen wohlinformiert und auf der Basis von Nachhaltigkeit, Finanzierbarkeit - also immer auch im größeren Gesamtzusammenhang - zu prüfen.

 
DSC_2611 Eichhorn li.jpg
Stadtparlament
Dr. Jochen Eichhorn

Jahrgang: 1960

 

Co-Fraktionsvorsitzender

Stadtverordneter

Vorsitzender des KSA

 

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung Kommunalrecht

 

Kontakt:

j.eichhorn@kfb-kronberg.de

Ausbildung: Bankkaufmann. Studium Jura und VWL, Universität Freiburg i. B.

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt in Frankfurt am Main; davor Leiter Recht und Compliance bei deutscher Bank eines internationalen Konzerns; Jurist im Bundesverband

Fachliche Schwerpunkte: Bankrecht; Kapitalanlage- und Wertpapierecht; Compliance

Engagement für Kronberg: langjähriges Vorstandsmitglied Kronberg Stiftung der Ev. Markus-Gemeinde Schönberg

Ich engagiere mich in der KfB, weil …..mir Kronberg als „Grüne Stadt im Grünen“ und historischer, sich zeitgemäß entwickelnder Ort wichtig ist ...ich versuchen will, einen Beitrag zur sinnvollen Umsetzung des Ziels der Haushaltskonsolidierung zu leisten …Kronberg weiterhin für alle Bürger des Rhein-Main Gebiets ein attraktives (Naherholungs-)Ziel bleiben soll …mir an einem angemessenen, weil sachlichen und freundlichen Umgang unter den Bürgern, auch auf der politischen Ebene, gelegen ist …ich mehr Transparenz und Bürgernähe in der Kommunalpolitik für erforderlich halte …Politik davon lebt, dass sich Bürger beteiligen.

 
Stadtparlament
Dr. Marcus Bodesheim

Jahrgang: 1969

Stadtverordneter

Mitglied des ASU

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung und Bebauung, Verkehrsplanung, Politische Integrität

Kontakt:

m.bodesheim@kfb-kronberg.de

DSC_2680 Bodesheim re.jpg

Ausbildung: Studium der Physik und European Patent Attorney (europäischer Patentanwalt). Aufgewachsen in Oberhöchstadt Abitur Altkönigschule 1989, Studien in Frankfurt und Straßburg. Seit 1998 in Wirtschaftsunternehmen tätig.

Engagement für Kronberg: Seit Gründung der KfB 2005 kommunalpolitisch aktiv.

Ich engagiere mich in der KfB, weil …ich die Vernetzung der oben genannten Punkte unter Berücksichtigung der Erhaltung der Lebensqualität in Kronberg, eines ausgeglichenen Haushalts und des Naturschutzes unterstützen möchte

 

Ausbildung: Altkönigschule Kronberg, Studium der Wirtschaftswissenschaften, Universität Mannheim, TH Darmstadt und LSE in London

Berufliche Tätigkeit: Kaufmann, Geschäftsführer

Fachliche Schwerpunkte: Finanzen, Unternehmenskäufe /-verkäufe und Kapitalmarkttransaktionen

DSC_2426 Pampel li.jpg
Stadtparlament
Dr. Ralf A. Pampel

Jahrgang: 1964

 

Stadtverordneter

Stv. Vorsitzender des HFA

Politische Schwerpunkte: Finanzen

Stadtentwicklung

Infrastruktur

Kontakt:

r.pampel@kfb-kronberg.de

Ich engagiere mich für die KfB, weil …ich mich in Kronberg sehr wohl fühle und damit das so bleibt, sich auch Kronberg weiterentwickeln muss. Dies erfordert eine unabhängige und gleichermaßen kritische und konstruktive Gemeindearbeit, in der Zusammenhänge ergebnisoffen hinterfragt werden und lösungsorientiert entschieden und gehandelt wird. Dies muss selbstverständlich für alle Bürger nachvollziehbar und transparent erfolgen.

 
Stadtparlament
Ortsbeirat Schönberg
Rainer Schmidt

Jahrgang: 1954

 

Stadtverordneter

Mitglied des KSA

Mitglied des Ortsbeirats Schönberg

Mitglied im Wasserbeschaffungsverband

Politische Schwerpunkte: Ortsteil Schönberg

Vereine und Sport

Stadtentwicklung

politische Fairness

​​

Kontakt:

06173 - 323 913

r.schmidt@kfb-kronberg.de

Ausbildung: Dipl.-Ing. f. Datentechnik, TU Darmstadt

Berufliche Tätigkeit: Selbständiger IT-Berater

Fachliche Schwerpunkte: Dienstleistungen, Projektmanagement

Engagement für Kronberg: Seit mehr als 40 Jahren aktiv im Kronberger Vereinsleben (Vorstandsarbeit bei DLRG und TSG Schönberg), Übungsleiter- und Schiedsrichterlizenz Volleyball, ehrenamtl. Sicherheitsberater für Senioren in Kronberg, "Mitarbeit in der Technik-Gruppe der Kronberger Flüchtlingshilfe, Mitarbeit im Projekt 'Bürgerkrippe Schönberg'

Ich engagiere mich in der KfB, weil …ich Kronberg als meine Heimatstadt liebe …ich denke, dass es außerhalb der etablierten Parteien einfacher und effektiver ist, für Transparenz, Bürgernähe und Nachvollziehbarkeit von politischen Entscheidungen zu arbeiten (auch wenn dies oft viel Zeit und starke Nerven erfordert) ...in der KfB die Mitarbeit nicht nach Parteizugehörigkeit und Listenplatz oder Tradition bewertet wird ...weil die KfB keine Landes- und Bundespräsenz berücksichtigen und keiner externen Parteilinie folgen muss ...ich die offene interne Kommunikationskultur schätze, auch wenn nicht immer alle einer Meinung sind ...ich hier ein absolut freies Mandat ausüben kann.

 
 
Stadtparlament
Detlef Tinzmann

Jahrgang: 1964

Stadtverordneter

Mitglied des ASU

Politische Schwerpunkte:

Wirtschaftsförderung

Gläserne Verwaltung

Grünerhaltung

Finanzen

 

Kontakt:

d.tinzmann@kfb-kronberg.de

Ausbildung: Diplom-Kaufmann, Univ. Mannheim

Berufliche Tätigkeit: mittelständische Unternehmensnachfolgen

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...mir Kronberg mit allen Stadtteilen als lebens- und liebenswerte Kleinstadt am Rande einer Metropolregion am Herzen liegt ...weil die Rechte der Kronberger Bürger, des Kronberger Parlaments und der Ortsbeiräte wieder gegenüber dem Magistrat gestärkt werden müssen ...der unverwechselbare Charme Kronbergs, der über mehrere Generationen gewachsen ist, nicht verbaut werden darf ...wir eine schlanke, transparente und effiziente Verwaltung in Kronberg brauchen ...weil Kronberg aus Bausünden der Vergangenheit für die Gegenwart und für die Zukunft lernen und der Grünerhalt klar vor der Versiegelung neuer Flächen stehen muss ...wir am Bahnhof die Park & Ride-Parkplätze erhalten müssen ...weil Kronberg eine kompetente Wirtschaftsförderung benötigt ...weil Kronberg den Politikwechsel braucht

DSC_2247 Tinzmann li.jpg
DSC_2852 vE fr_1.jpg
Magistrat
Susanne von Engelhardt

Jahrgang: 1965

 

Stadträtin

Mitglied Betriebskommission

 

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung

Finanzen

 

Kontakt:

s.engelhardt@kfb-kronberg.de

Ausbildung: Studium der BWL, Univ. Mannheim

Berufliche Tätigkeit: Vertrieb, Produktmanagement, Kommunikation in deutschem Großunternehmen

Fachliche Schwerpunkte: Marketing, Kommunikation

Engagement für Kronberg: Vorstand Bund der Selbständigen e.V., Orga-Team kronberg|er|leben-Herbstmarkt 2.0, Mitglied Altstadtkreis, Flüchtlingshilfe Kronberg, Burgverein

Ich engagiere mich in der KfB, weil …mir Kronberg am Herzen liegt ...sich die Stadt behutsam weiterentwickeln soll und nicht gebaut wird, wo immer es geht ...ich den grünen Charakter und kleinstädtischen Charme erhalten und eine Urbanisierung vermeiden möchte …bei allen Entscheidungen das Ganze betrachtet werden soll, dazu gehören unbedingt die Auswirkungen auf die städtischen Finanzen ...ich mehr Transparenz und Bürgernähe in die politischen Entscheidungsprozesse bringen möchte.

 
Magistrat
Dr. Jörg Mehlhorn

Jahrgang: 1949

 

Stadtrat

2. Stv. Regionalverband

 

Politische Schwerpunkte:

Umweltschutz

(Solar, Bäume, Wasser)

Nahmobilität

(Bus/AST/Barrierefreiheit)

StadtMarketing

 

Kontakt:

j.mehlhorn@kfb-kronberg.de

Ausbildung: Dipl. Ökonom Univ. Gießen, Dr. rer. pol

Berufliche Tätigkeit:

Innovationsberater (Battelle-Institut Frankfurt)

Professor für Marketing (HS-Mainz)

Fachliche Schwerpunkte: Kreativität / Innovation / Markenführung

Engagement für Kronberg: Mitglied Altstadtkreis / KV 02 / Selbsthilfe Asthma/Allergie Partnerschaftsvereine (I / F)

DSC_2371 Mehlhorn re.jpg

Ich engagiere mich für die KfB, weil …ich mich hier ohne Parteibuch voll auf die Lokalpolitik konzentrieren kann, um den besonderen Charakter von Kronberg zu erhalten, vor allem die Grünstruktur unseres Luftkurortes und dessen Sauberkeit. Der Schutz der Bäume muss verbessert, der Verkehr reduziert, die Solarnutzung intensiviert werden, auch im Waldschwimmbad und privat.

 
Ortsbeirat Oberhöchstadt
Michael Laupenmühlen

Jahrgang: 1952

Mitglied des Ortsbeirats Oberhöchstadt

Politische Schwerpunkte:

Bürgernähe und Transparenz, Finanzen

Kontakt:

m.laupenmuehlen@kfb-kronberg.de

Ausbildung: Studium der BWL in Frankfurt/M.

Berufliche Tätigkeit: ehem. Partner in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Ich engagiere mich in der KfB, weil …Kronberg eine lebenswerte Stadt ist. Und so muss es bleiben. Es mangelt an Transparenz und Bürgernähe in der Kommunalpolitik. Das muss sich ändern, dafür will ich mich einsetzen.

 
DSC_2638 E Villnow li.jpg

Ausbildung: Studium der Biologie/ Mikrobiologie, Universitäten Mainz und Frankfurt/M

Berufliche Tätigkeit: : Redakteurin in medizinischen Fachverlagen, Lehraufträge Mikrobiologie und Infektiologie

Fachliche Schwerpunkte: Mikrobiologie, Infektiologie

Ortsbeirat Kronberg
Dr. Eva-Maria Villnow

Jahrgang: 1950

Mitglied des Ortsbeirats Kronberg

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Umwelt, Natur

Kontakt:

e-m.villnow@kfb-kronberg.de

Ich engagiere mich in der KfB, weil …ich den grünen Charakter und den kleinstädtischen Charme der Stadt erhalten möchte ...ich daher möchte, dass die Stadtteile durch Satzungen in ihrer Entwicklung so gesteuert werden, dass auch sie -wie die Altstadt- Vorzeigequartiere werden/ bleiben ...ich möchte, dass bei politischen Entscheidungsprozessen aller Art Bürgernähe und Transparenz, Nachhaltigkeit und Sparsamkeit die Maxime sind.