Suche
  • Kronberg für die Bürger

Kritisch konstruktive Haltung zum Opel-Zoo


Der Philosophenweg ist ein historischer, sonniger, öffentlicher Verbindungsweg zwischen Kronberg und Königstein für Fußgänger und auch Radfahrer.

Seit den 1950er Jahren entstand die öffentliche und zunächst kostenlose Zurschaustellung von (exotischen) Tieren in Teilbereichen der heutigen Ausdehnung des Opel Zoos, als reines Privatvergnügen der Familie von Opel.

Nach dem Tod des Opel Zoo-Gründers änderte sich zunehmend die Entwicklung des Zoos: der Zoo expandierte räumlich und zwängte den öffentlichen, Jahrhunderte alten Philosophenweg zunehmend ein. Dann entstand die bis heute falsche Behauptung des Opel Zoos, dass ein öffentlicher Weg „durch den Zoo“ ginge. Das Gegenteil ist richtig: der Opel Zoo hat sich über den öffentlichen Philosophenweg hinweg erweitert.

Die KfB fordert die Aufrechterhaltung des jetzigen Zustands: der Philosophenweg muss vollständig und dauerhaft für jedermann kostenlos und durchgängig zugänglich sein!

Das Streben der Opel Zoo Leitung nach Kostendeckung mag nachvollziehbar sein, aber nicht zu Lasten von immer mehr versiegelten Grünflächen, immer mehr Eingriff in die Sichtachse von der B455 nach Kronberg, immer mehr Wiesenparken und PKW-Verkehr. Es fehlt bis heute jeglicher Nachweis des nachhaltigen touristischen und wirtschaftlichen Nutzens des Opel Zoos für Kronberg.

Die Leitung des Opel Zoos hat sich, insbesondere in den letzten Jahren, als ein unzuverlässiger Partner erwiesen: Kaum war der mit der Stadt Königstein gemeinsam beschlossene Bebauungsplan, in dem der Philosophenweg als öffentlicher Weg festgeschrieben war, rechtskräftig, hat der Opel Zoo diese Vereinbarung wieder ändern wollen, um den Weg einzuziehen.

Erst die erneut im Herbst 2015 gesammelten 1.300 Unterschriften und Einwendungen gegen die Änderungen haben dazu beigetragen, dass diese noch nicht beschlossen werden konnten. Auch der Widerspruch der gleichfalls betroffenen Stadt Königstein konnte die Aufgabe der Rechte der Kronberger Bürger am öffentlichen Weg bislang verhindern.

Die Leitung des Opel Zoos sperrt sich gegen die kostenpflichtige Bewirtschaftung der vorhandenen Parkplätze und ein effizientes Parkleitsystem. Die Besucher aus Nah und Fern können nach wie vor kostenlos auf den biologisch wertvollen Wiesen neben dem Opel Zoo parken. Hinzu kommt, dass um den Opel Zoo mehrere Waldwege für Baumaßnahmen asphaltiert wurden, die entgegen der ursprünglichen Planung danach nicht mehr zurückgebaut wurden.

Ohne Not haben CDU und SPD in Kronberg bisher den Expansionswünschen des Opel Zoos nachgegeben. Jetzt gilt es, die Rechte der Kronberger Bürger zu verteidigen, deshalb: wählen Sie am 6 .März KfB!

#OpelZoo #Philosophenweg #Kommunalwahl2016

348 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vereinshilfe bei Liquiditätsbedarf

Die KfB möchte den CDU-Antrag wie folgt ändern: „Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, Kronberger Vereinen bei Bedürftigkeit einen einmaligen Zuschuss für Corona-Pandemie bedingte Liquiditätseng

Errichtung temporärer Wohnunterkünfte nach Bedarf

Dringlichkeit: Bereits am kommenden Montag stehen im Magistrat Entscheidungen zur Vergabe von Arbeiten für die GU am Grünen Weg an. Bevor dieses ca. 3,3 Mio. Euro teure Projekt gestartet wird, möchten

TRAGEN SIE SICH EIN

DER KURZE WEG

KfB-Info-Brief abonnieren

© KfB - Kronberg für die Bürger