top of page
Suche
  • Kronberg für die Bürger

KfB trauert um Dr. Rolf Otto


Mit dem Tod von Dr. Rolf Otto verliert die Wählergemeinschaft ‚KfB - Kronberg für die Bürger‘ nicht nur eines seiner Gründungsmitglieder, sondern viele Wegbegleiter haben nun einen Freund verloren.


Noch in den letzten Wochen plante Dr. Otto eine Postschiffreise im hohen Norden, man erkennt seine Affinität zum Wasser, schließlich war er als ehemaliger Marinezeitsoldat auch auf der Gorch Fock gefahren.


Nach langer Zeit in Deutschlands Norden verschlug es Dr. Otto als geschäftsführender Vorstand und Stiftdirektor des Altkönigstiftes nach Kronberg. Später kamen Aufgaben des Herz- und Kreislaufzentrums in Dresden hinzu, ohne dass er dahin umsiedelte. Die offiziellen Führungsfunktionen endeten im Jahre 2004, nicht aber sein Einsatz für pflegebedürftige Bewohner dieser Einrichtungen.


Die KfB konstituierte sich im Jahre 2005 und trat erstmals im Jahre 2006 zur Kommunalwahl an. Wir konnten Dr. Otto überzeugen, sich der Wählergemeinschaft anzuschließen und für die KfB-Liste zu kandidieren.


Auf Anhieb erlangte die KfB vier Parlamentssitze. Dr. Otto übernahm gerne den Sitz der Wählergemeinschaft im Magistrat, dem er bis 2013 angehörte. 2013 wurde er in den neu etablierten Seniorenbeirat gewählt, dem er bis 2016 vorstand. In der nächsten Wahlperiode war Dr. Otto von 2016 bis 2020 Mitglied des Oberhöchstäder Ortsbeirats.


Wie erinnern uns gerne insbesondere an seinen wirtschaftlichen Sachverstand, der uns und allen Bürgern Kronbergs besonders in Zeiten der Umstellung auf die doppische Haushaltsführung von Vorteil war, menschlich an seine ruhige Art und sein Streben nach harmonischer Zusammenarbeit. All das werden wir vermissen.


Wir nehmen von Herzen Anteil und übermitteln gute Wünsche an seine Ehefrau, vier Kinder und Enkelkinder.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page