DIE KANDIDATEN

FÜR DAS STADTPARLAMENT:
Wir freuen uns auf Ihr Feedback:
Oder schreiben Sie uns:

kontakt@kfb-kronberg.de

 
Dr. Heide-Margaret
Esen-Baur
(*1943)

Ausbildung: Studium der Ethnologie, Archäologie, Columbia University, New York City und Univ. Frankfurt

Berufliche Tätigkeit: Feldforschung in Ozeanien und Südamerika, Kunstethnologie, Frühe Glaubenssysteme, Archäoethnologie, Konzeption und Durchführung von Fachausstellungen

Politische Schwerpunkte: Bürgernähe, behutsame und geordnete Stadtentwicklung

Engagement für Kronberg: Gründungsmitglied der KfB und seitdem Fraktionsvorsitzende, 20 Jahre politische Aktivität als Stadtverordnete in Kronberg, in diesen Jahren ordentliches Mitglied in allen drei Fachausschüssen, 10 Jahre Ortsvorsteherin Schönberg, Mitglied KFD (Katholische Frauen Deutschlands), Silberdisteln, TEVC, Freundeskreis Schimmerich (u.a. Ausrichtung Flohmarkt).

Ich engagiere mich in der KfB, weil …mir eine gute Entwicklung unserer liebenswerten Stadt im Grünen sehr am Herzen liegt ...ich auf Bürgernähe sowie offene, sachliche und respektvolle Kommunikation mit dem Magistrat und den Mandatsträgern der anderen Parteien setze ...mir wichtig ist, anstehende Entscheidungen wohlinformiert und auf der Basis von Nachhaltigkeit, Finanzierbarkeit - also immer auch im größeren Gesamtzusammenhang - zu prüfen.

Kontakt: Telefon 06173 - 78711 oder E-Mail an h-m.esen-baur@kfb-kronberg.de

 
Alexa Börner
(*1972)

Ausbildung: Studium der Rechtswissenschaft, Univ. Frankfurt und Leicester

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwältin

Fachliche Schwerpunkte: IT-Recht

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Familie und Soziales

Ich engagiere mich in der KfB, weil …ich gerne in Kronberg lebe und Kronberg aktive Bürger braucht ...ich eine Stadtentwicklung im Einklang mit dem besonderen und grünen Charakter der Stadt befürworte ...ich für mehr Transparenz und einen respektvollen Umgang der Mandatsträger untereinander bin ...Kronberg für Familien mit Kindern attraktiv bleiben soll

Kontakt: E-Mail an a.boerner@kfb-kronberg.de

 
Dr. Andrea Marlière
(*1964)

Ausbildung: Studium der BWL, Universität Dortmund

Berufliche Tätigkeit: Abteilungsleitung Controlling einer deutschen Großbank, Geschäftsführende Gesellschafterin einer Unternehmensberatung im Bereich Steuerung/Organisation/Controlling/Finanzen

Fachliche Schwerpunkte: Finanzen & Controlling

Politische Schwerpunkte: Haushalt und Finanzen, Wirtschaftsförderung

Ehrenamtliches Engagement: Handelsrichterin am Landgericht Frankfurt, IHK Frankfurt (Mitglied im Ausschuss Wirtschafts- und Unternehmensberatungen)

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich Kronberg als außergewöhnlich charmante Stadt im Taunus empfinde, deren grünen Charakter und liebenswerte Eigenschaften ich gerne erhalten möchte ...ich als Altstadtbewohnerin die Burg, die Gassen und versteckten Plätze liebe und gerne wieder etwas beleben möchte ...meine Expertise und Erfahrung in Finanzthemen zum Wohle der Stadt einbringen möchte ...der Haushalt und die Finanzen einer Stadt wie Kronberg von entscheidender Bedeutung für die Lebens- und Arbeitsqualität aller heutigen und künftigen Bürger ist ...ich vermeiden möchte, dass Kronberg durch rücksichtslose Urbanisierung und kurzfristige Investitionsmotive seinen ursprünglichen Charakter verliert ...ich mehr Transparenz und Bürgernähe in die politischen Entscheidungsprozesse – auch mit Blick auf geplante Investitionen - bringen möchte ...ich davon überzeugt bin, dass man durch vernünftiges Haushalten, gezielte Investitionen sowie aktive Wirtschaftsförderung auch eine Stadt in der Größe Kronbergs in eine solide finanzielle Ausgangslage bringen kann.

Kontakt: E-Mail an a.marliere@kfb-kronberg.de

 
Susanne v. Engelhardt
(*1965)

Ausblidung: Studium der BWL, Univ. Mannheim

Berufliche Tätigkeit: Vertrieb, Produktmanagement, Kommunikation in deutschem Großunternehmen

Fachliche Schwerpunkte: Marketing, Kommunikation

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Finanzen

Engagement für Kronberg: Vorstand Bund der Selbständigen e.V., Orga-Team kronberg|er|leben-Herbstmarkt 2.0, Mitglied Altstadtkreis, Flüchtlingshilfe Kronberg

Ich engagiere mich in der KfB, weil …mir Kronberg am Herzen liegt ...sich die Stadt behutsam weiterentwickeln soll und nicht gebaut wird, wo immer es geht ...ich den grünen Charakter und kleinstädtischen Charme erhalten und eine Urbanisierung vermeiden möchte …bei allen Entscheidungen das Ganze betrachtet werden soll, dazu gehören unbedingt die Auswirkungen auf die städtischen Finanzen ...ich mehr Transparenz und Bürgernähe in die politischen Entscheidungsprozesse bringen möchte.

Kontakt: E-Mail an s.engelhardt@kfb-kronberg.de

 
Detlef Tinzmann
(*1964)

Ausbildung: Diplom-Kaufmann, Univ. Mannheim

Berufliche Tätigkeit: mittelständische Unternehmensnachfolgen

Politische Schwerpunkte: Wirtschaftsförderung, Gläserne Verwaltung, Grünerhaltung, Finanzen

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...mir Kronberg mit allen Stadtteilen als lebens- und liebenswerte Kleinstadt am Rande einer Metropolregion am Herzen liegt ...weil die Rechte der Kronberger Bürger, des Kronberger Parlaments und der Ortsbeiräte wieder gegenüber dem Magistrat gestärkt werden müssen ...der unverwechselbare Charme Kronbergs, der über mehrere Generationen gewachsen ist, nicht verbaut werden darf ...wir eine schlanke, transparente und effiziente Verwaltung in Kronberg brauchen ...weil Kronberg aus Bausünden der Vergangenheit für die Gegenwart und für die Zukunft lernen muss und der Grünerhalt klar vor der Versiegelung neuer Flächen stehen muss ...wir am Bahnhof die jetzige Anzahl von Park & Ride – Parkplätzen erhalten müssen ...weil Kronberg eine kompetente Wirtschaftsförderung benötigt ...weil Kronberg den Politikwechsel braucht

Kontakt: E-Mail an d.tinzmann@kfb-kronberg.de

 
Dr. Jochen Eichhorn
(*1960)

Ausbildung: Bankkaufmann. Studium Jura und VWL, Universität Freiburg i. B.

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt in Frankfurt am Main; davor Leiter Recht und Compliance bei deutscher Bank eines internationalen Konzerns; Jurist im Bundesverband

Fachliche Schwerpunkte: Bankrecht; Kapitalanlage- und Wertpapierecht; Compliance

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Kommunalrecht

Engagement für Kronberg: Vorstandsmitglied Kronberg Stiftung der Ev. Markus-Gemeinde Schönberg

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...mir Kronberg als „Grüne Stadt im Grünen“ und historischer, sich zeitgemäß entwickelnder Ort wichtig ist ...ich versuchen will, einen Beitrag zur sinnvollen Umsetzung des Ziels der Haushaltskonsolidierung zu leisten …Kronberg weiterhin für alle Bürger des Rhein-Main Gebiets ein attraktives (Naherholungs-)Ziel bleiben soll …mir an einem angemessenen, weil sachlichen und freundlichen Umgang unter den Bürgern, auch auf der politischen Ebene, gelegen ist …ich mehr Transparenz und Bürgernähe in der Kommunalpolitik für erforderlich halte …Politik davon lebt, dass sich Bürger beteiligen.

Kontakt: E-Mail an j.eichhorn@kfb-kronberg.de

 
Dr. Eva-Maria Villnow
(*1950)

Ausbildung: Studium der Biologie/Mikrobiologie, Universität Mainz, Frankfurt

Berufliche Tätigkeit: Medizinische Fachverlage, Lehrtätigkeit

Fachliche Schwerpunkte: Mikrobiologie, Naturheilkunde

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Umwelt/ Natur

Engagement für Kronberg: Vorstand KfB, Mitglied der Friedrich- Naumann- Stiftung, Mitglied in einem Kirchenchor (Behinderten-, Seniorenpflege im häusl. Bereich)

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich den grünen Charakter und den kleinstädtischen Charme der Stadt erhalten möchte ...ich daher möchte, dass die Stadtteile durch Satzungen in ihrer Entwicklung so gesteuert werden, dass auch sie -wie die Altstadt- Vorzeigequartiere werden/ bleiben ...ich möchte, dass bei politischen Entscheidungsprozessen aller Art Bürgernähe und Transparenz, Nachhaltigkeit und Sparsamkeit die Maxime sind.

Kontakt: Telefon 06173 -4172 oder E-Mail an e-m.villnow@kfb-kronberg.de

 
Rainer Schmidt
(*1954)

Ausbildung: Dipl.-Ing. f. Datentechnik, TU Darmstadt

Berufliche Tätigkeit: Selbständiger IT-Berater

Fachliche Schwerpunkte: Dienstleistungen, Projektmanagement

Politische Schwerpunkte: Ortsteil Schönberg (Attraktivität, Belebung), Vereine und Sport (Eigeninitiative plus Unterstützung durch UNSERE Stadt), Stadtentwicklung (Behutsamkeit, eher manchmal etwas weniger als finanziell erwünscht), offene Kommunikation (kein Fraktionszwang, sachbezogen), politische Fairness (weg von persönlichen Angriffen), Politischen Aktivismus bremsen (nur gut und vollständig vorbereitete Entscheidungen beraten)

Engagement für Kronberg: Seit mehr als 35 Jahren aktiv im Kronberger Vereinsleben (Vorstandsarbeit bei DRLG und TSG Schönberg), Übungsleiter- und Schiedsrichterlizenz Volleyball, Mitarbeit in der Technik-Gruppe der Kronberger Flüchtlingshilfe, Mitarbeit im Projekt 'Bürgerkrippe Schönberg'

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich Kronberg als meine Heimatstadt liebe …ich denke, dass es außerhalb der etablierten Parteien einfacher und effektiver ist, für Transparenz, Bürgernähe und Nachvollziehbarkeit von politischen Entscheidungen zu arbeiten (auch wenn dies oft viel Zeit und starke Nerven erfordert) ...in der KfB die Mitarbeit nicht nach Parteizugehörigkeit und Listenplatz oder Tradition bewertet wird ...weil die KfB keine Landes- und Bundespräsenz berücksichtigen und keiner externen Parteilinie folgen muss ...ich die offene interne Kommunikationskultur schätze, auch wenn nicht immer alle einer Meinung sind ...ich hier ein absolut freies Mandat ausüben kann.

Kontakt: Telefon 03212 - 1085946 oder E-Mail an r.schmidt@kfb-kronberg.de

 
Dr. Rolf Otto
(*1942)

Ausbildung: Studienabschlüsse als Ingenieur für Elektrotechnik, Wirtschaftswissenschaften, Berufs- und Sonderpädagogik

Berufliche Tätigkeit: Marineoffizier (Korvettenkapitän), Vorstand und Geschäftsführer in Unternehmen des Gesundheits- und Sozialwesens, zuletzt der Altkönig-Stift eG

Politische Schwerpunkte: Konsolidierung und Stabilisierung der städtischen Finanzen; seniorenfreundliches Kronberg; Bestandssicherung des öffentlichen Personenahverkehrs und der Nahversorgung

Engagement für Kronberg: 6 Jahre Mitglied im Magistrat; Vorsitzender der Alzheimer-Stiftung; Vorsitzender des Seniorenbeirats

Ich engagiere mich in der KfB, weil …mir eine wirtschaftliche und sparsame Haushaltsführung ein besonderes Anliegen ist ...mir ein offener, vertrauensvoller Meinungsaustausch ohne Fraktionszwang und Bevormundung wichtig ist

Kontakt: Telefon 06173 - 323 430 oder E-Mail an r.otto@kfb-kronberg.de

 
Helga Schorr
(*1935)

Ausbildung: Studium der BWL, Univ. Tübingen und Erlangen-Nürnberg

Berufliche Tätigkeit: Bayerische Vereinsbank und KfW

Engagement für Kronberg: 20 Jahre Vorstandsmitglied im Kulturkreis, Stv. und Ortsvorsteherin in Schönberg (CDU), Mitbegründerin der KfB

Ich engagiere mich in der KfB, weil …Kronberg nach vielen Ortswechseln in Deutschland mein Zuhause geworden ist ...ich für eine behutsame Stadtentwicklung bin ...ich für Offenheit und Transparenz bin.

Meine sonstigen Interessen: Politik, Lesen, Malen, Reisen, Bridge

Kontakt: E-Mail an h.schorr@kfb-kronberg.de

 
Dr. Klaus Lunau
(*1935)

Ausbildung: Studium der Agrarökonomie, TU Berlin und Cambridge (UK)

Berufliche Tätigkeit: Technische Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern im In- und Ausland in leitender Stellung (GTZ und BMZ) für Süd- und Ostafrika, Naher Osten, Süd- und Südostasien, Ozeanien

Politische Schwerpunkte: Verkehr, Ausbau Radverkehr, Stadtentwicklung, Finanzen

Engagement für Kronberg: Ortsbeirat Oberhöchstadt, langjähriger Vorsitzender der ADFC Ortsgruppe Kronberg, jetzt Beratung der Stadtverwaltung im Namen des ADFC

Ich engagiere mich in der KfB, weil… sie anstehende Entscheidungen offen diskutiert, gründlich hinterfragt und zum Wohle der Bürger engagiert vertritt ... ich den Charakter Kronbergs erhalten sehen möchte ... die Finanzen der Stadt auf eine nachhaltige Basis gestellt werden müssen.

Kontakt: E-Mail an k.lunau@kfb-kronberg.de

 
Dr. Marcus Bodesheim
(*1969)

Ausbildung: Studium der Physik

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung und Bebauung, Verkehrsplanung, Politische Integrität

Ich engagiere mich in der KfB, weil…ich die Vernetzung der oben genannten Punkte unter Berücksichtigung der Erhaltung der Lebensqualität in Kronberg, eines ausgeglichenen Haushalts und des Naturschutzes unterstützen möchte

Kontakt: Telefon 06173 - 63894 oder E-Mail an m.bodesheim@kfb-kronberg.de

Reinfried Vogler
(*1931)

Ausbildung: Studium der Rechts- und Staatswissenschaft, Universität Würzburg

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt, Hauptgeschäftsführer Industrieverband, ehrenamtl. Vorstandsvorsitzender des Berufsgenossenschaft dieses Industriezweiges

Ehrenamtliches Engagement: Vorstandsmitglied einer grenzüberschreitenden Bildungseinrichtung für Jugendliche und Erwachsene

Ich engagiere mich in der KfB, weil…ich aufgrund meiner Erfahrungen seit 1969 als Bürger Kronbergs der festen Auffassung bin, dass nur die KfB für die umfassende Wahrung der Rechte und Interessen der Bürger dieser Stadt, die Bewahrung und behutsame Weiterentwicklung der Stadt und gegen deren Auslieferung an die Interessen von Investoren eintritt.

Meine sonstigen Interessen: Kultur (Oper, Konzert), Studienreisen, Gartenarbeit, Wandern.

Kontakt: E-Mail an r.vogler@kfb-kronberg.de

 
Georg-Günther Kruse
(*1948)

Ausbildung: Studium der Rechtswissenschaften und BWL, Univ. Marburg

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt und Unternehmensberatung. Personalberatung, Messen und Kongresse

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Finanzen und Bau

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich Kronberg und seine Bürger zu schätzen gelernt habe …ich für eine behutsame bauliche Weiterentwicklung Kronbergs bin …ich gegen die Einführung städtischen Baustils in Kronberg bin …ich für Nachhaltigkeit, Bewahrung der Natur und des liebenswerten Charmes unserer Stadt bin …ich dafür sorgen möchte, dass Stadtverwaltung und Magistrat endlich offener und transparenter planen und agieren.

Kontakt: E-Mail an g.kruse@kfb-kronberg.de

 
Michaela Staudt
(*1961)

Ausbildung: Bürokauffrau

Politische Schwerpunkte: Stadtentwicklung und Umwelt

Engagement für Kronberg: Mitglied im Kappenclub Kronberg

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...Ich das Grün der Stadt erhalten möchte ...ich auch etwas für die Jugend sowie ältere Bürger-/innen ändern möchte ...ich mir mehr Bürgerbeteiligung wünsche ...ich mir die Belebung und Förderung des Ortsteils Schönberg vorstellen kann

Kontakt: E-Mail an m.staudt@kfb-kronberg.de

Michael Krämer
(*1972)

Ausbildung: Studium der Rechtswissenschaften Frankfurt am Main und Heidelberg, Stanford Certified Project Manager

Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt, Leiter der Geschäftsentwicklung und des Marketings einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei

Fachliche Schwerpunkte: Strategieentwicklung und –umsetzung, Profitabilität und Pricing, Kommunikation

Politische Schwerpunkte: Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung, Transparenz in der Verwaltung

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich gerne die hohe Lebensqualität und den grünen Charakter der Stadt erhalten möchte. Fundament hierfür sind die Stärkung des städtischen Haushalts durch den Ausbau nachhaltiger Einnahmequellen, der Verkehrsinfrastruktur sowie eine behutsame und den Charakter der Stadt fördernde Stadtentwicklung. Hierfür möchte ich mich einsetzen.

Kontakt: E-Mail an m.kraemer@kfb-kronberg.de

 
Philipp Farnschläder
(*1997)

Ausbildung: International Baccalaureate an der Frankfurt International School, derzeit Studium der Wirtschaftsinformatik an der TU Darmstadt

Fachliche Schwerpunkte: Wirtschaftsinformatik

Politische Schwerpunkte: Jugendpolitik, Einsatz für die Interessen und Belange Jugendlicher/Kinder

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...Kronberg meine Heimat ist ...ich hier aufgewachsen bin ...ich finde, dass Kronberg seine Stärken, wie das altertümliche Kleinstadt-Feeling ausbauen, und seine Schwächen, wie den Mangel an Aktivitäten für Jugendliche und Kinder, besser in den Griff kriegen sollte ...ich mir wünsche, die mangelhaften Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten in Kronberg deutlich verbessern zu können ...ich mir einen stabilen und für Innen- sowie Außenstehende attraktiven Einzelhandel wünsche.

Kontakt: E-Mail an p.farnschlaeder@kfb-kronberg.de

 
Benedikt Hoffmann
(*1996)

Ausbildung: Studium der Rechtswissenschaften im 2. Semester, Univ. Gießen. Aushilfstätigkeit als Verkäufer in Kronberg

Politische Schwerpunkte: Jugendpolitik, insbesondere Erweiterung der Aktivitäts- und Bewegungsmöglichkeiten für die Jugend

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...ich in Kronberg aufgewachsen bin ...ich finde, dass man nur etwas verändern kann, wenn man selbst den ersten Schritt macht und sich einbringt ...ich politisch interessiert bin und mich gerne für Kronberg engagieren möchte ...ich Kronberg für Jugendliche interessanter machen möchte.

Kontakt: E-Mail an b.hoffmann@kfb-kronberg.de

 
Iris von der Heidt
(*1963)

Ausbildung: Sprachstudium Englisch und Spanisch an der Hochschule Hildesheim

Berufliche Tätigkeit: Technisches Fachübersetzen, Englischlehrerin an einer integrierten Gesamtschule im Main-Taunus-Kreis

Politische Schwerpunkte: Familie, Bildung und Soziales

Engagement für Kronberg: Langjähriges Engagement im Schulelternbeirat der Viktoriaschule und Altkönigschule

Ich engagiere mich in der KfB, weil ...Kronberg mit seinem hohen Freizeitwert, dem großen Kultur- und Bildungsangebot sowie mit seinen zahlreichen Vereinen und Sportmöglichkeiten auch zukünftig attraktiv bleiben soll ...ich dazu beitragen möchte, dass Kronberg im Spannungsfeld zwischen Frankfurt und dem Naherholungsgebiet Taunus seinen individuellen Charakter behält ...die sanfte Entwicklung Kronbergs die aktive Bürgerbeteiligung benötigt, um die vielschichtigen Herausforderungen der Zukunft zu meistern ...Kronberg als attraktiver Standort für den Einzelhandel und die Gastronomie gestärkt werden muss ...ich mehr Transparenz und Bürgernähe auf kommunaler Ebene für außerordentlich wichtig halte, damit Kronberg auch für zukünftige Generationen eine liebenswert-charmante Heimat sein kann.

Kontakt: E-Mail an i.vdheidt@kfb-kronberg.de

Neuigkeiten abonnieren

TRAGEN SIE SICH EIN

DER KURZE WEG

KfB-Info-Brief abonnieren

© KfB - Kronberg für die Bürger